Skip to main content
Hausbau in Pokhara - Nepal
Bei Klick auf das Bild erhalten Sie
einen Einblick in das Hilfsprojekt in Nepal.
Hausbau in Pokhara - Nepal
Hausbau in Pokhara - Nepal
Hausbau in Pokhara - Nepal
Hausbau in Pokhara - Nepal

Kleines Engagement - große Wirkung


Nach wie vor fehlt es in Nepal an allen Ecken und Enden. Schulgebäude sind in einem völlig desolaten Zustand, jegliches Unterrichtsmaterial fehlt und die Familien sind einfach nicht in der Lage, elementare Dinge wie Hefte und Schreibstifte zu finanzieren. Die Erdbeben der jüngsten Vergangenheit haben die Lage in vielen Regionen noch verschlimmert. Aus diesem Grund engagiert sich der Freundeskreis Nepal e. V. seit 2005 mit wachsendem Erfolg, das Leben der Menschen mit ganz konkreten Hilfeleistungen vor Ort verbessern zu helfen. 

Wie man gemeinsam mit ein wenig Engagement sehr viel bewirken kann, zeigt der Bau von fünf Langhäusern und zwei Normalhäusern in Pokhara, einer über 300.000 Einwohner zählenden Stadt im Zentrum des südasiatischen Staates. Der Architekt Hans-Ludwig Stell aus Münster übernahm unentgeltlich die Planung, der Hersteller der Fertigbauteile verzichtete auf einen großen Teil der Kosten und die erforderlichen Handwerker verschiedener Gewerke flogen auf eigene Kosten in die Himalaya-Region, um die Gebäude zu errichten. 

Wichtiger Bestandteil dieses Engagements ist die Beteiligung von einheimischen Handwerkern und Ingenieuren. Denn durch die gemeinsame Arbeit lernen die nepalesischen Gastgeber, Häuser ähnlichen Typs zukünftig in Eigenregie aufzubauen. Denn daran besteht nach wie vor ein großer Bedarf. Hilfe zur Selbsthilfe. Innerhalb von 4 Tagen – vom 19. bis 23. November 2016 – standen die neuen Gebäude, die aufgrund eines gemeinsam vom Freundeskreis Nepal e. V. und dem Verein „Children Nepal“ erarbeiteten Konzepts realisiert worden sind. Seitdem bieten sie zunächst bis zu 20 schutzbedürftigen Kindern Schutz, Geborgenheit und ein trockenes Zuhause – darunter Waisen- und Straßenkinder, missbrauchte Mädchen und Kinder, die, statt zur Schule gehen zu können, von morgens bis abends arbeiten müssen. Kleines Engagement, große Wirkung.


Wenn auch Sie sich engagieren wollen, sind Sie herzlich willkommen. 

 

Spendenkonto des Freundeskreis Nepal e.V.: 

Sparda Bank Münster e.G.,  BLZ 400 605 60, Kto. Nr. 212 31 26 

(IBAN : DE38 4006 0560 00021231 26 / BIC: GENODEF1S08)