Skip to main content

Halbtägige Workshops | 13. April 2016 von Elsbroek Ingenieure

Fachtagung | 13. – 14. April 2016

Berlin Genehmigungsmanagement bei Neu- und Umbau von Industrieanlagen Genehmigungserfordernisse |
BVT-Schlussfolgerungen | Seveso III | Auswirkungen der IED Zeitlicher

Ablauf: 9.00 Beginn der Vormittags-Workshops | 12.30 Ende der Workshops und gemeinsames Mittagessen

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist im Interesse des Workshop-Charakters begrenzt.

Ausgangszustandsbericht nach Industrie-Emissions-Richtlinie (IED)

Zielsetzung: 

Für bestimmte Anlagen muss nach Vorgaben der europäischen Industrie-Emissions-Richtlinie ein Ausganszustandsbericht (AZB) erstellt und der Genehmigungsbehörde vorgelegt werden. In diesem Bericht wird festgehalten, in welchem Zustand der anstehende Boden und ein möglicher Grundwasserkörper zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Anlage sind. Bei diesem Workshop sollen die Grundlagen zur Vorgehensweise bei einem Ausganszustandsbericht nach IED-Richtlinie durchgespielt werden. 


Inhalt:
 

  • Grundlagen (um was geht es, wer ist betroffen, gesetzliche Grundlagen, Arbeitshilfen)
  • Abgrenzung zum Bodenschutzrecht
  • VorgehensweiseUntersuchungskonzept
  • Abstimmung mit zuständigen Behörden
  • Durchführung von Untersuchungsmaßnahmen (Boden und Grundwasser)
  • Erstellung des Ausgangszustandsberichtes
  • Regelüberwachung

 

Auflagen und Nebenbestimmungen in Genehmigungsbescheiden

Fallbeispiele 

 

Fachliche Leitung und Moderation: 

ANSELM ELSBROEK ist Dipl.-Ing. für Umwelttechnik. Er ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bodenschutz, Altlasten sowie verunreinigte Baustoffe. Seit 2013 ist er Geschäftsführer der Firma Elsbroek Ingenieure. Zuvor arbeitete er als Partner bei der Firma CDM Consult GmbH und war in der Zeit von 2007 bis 2011 

Sie möchten mehr Informationen
oder sich anmelden?