Skip to main content

Viele Zeichen der Hoffnung. Dank Ihrer Spenden

Die Arbeit des Freundeskreis Nepal e.V stand in diesem Jahr noch stark unter dem Eindruck des Erdbebens von 2015. Doch auch neue Projekte konnten – dank Ihrer Spenden – angeschoben werden. Gelder, die in die Förderung der Schulbildung, insbesondere für die Kinder aus armen Familien, fließen.

 

Gerne möchte ich Ihnen einige Projekte hier schildern:

  • Nachdem im letzten Jahr an der Bright Future School in Naikap die Schäden des Erdbebens von 2015 weitestgehend behoben werden konnten, hat die Schule jetzt erstmalig einen kompletten Außenanstrich erhalten. Er gibt dem Gebäude ein freundlicheres Gesicht und schützt vor dem Monsunregen. 

  • Nach langen Sondierungen ist es gelungen, in der National Care Foundation Nepal eine Partnerorganisation zu finden. Damit hat der Verein die staatliche Genehmigung erhalten, den Schulneubau der zerstörten Dorfschule im Bergdorf Karthali mit Spendengeldern zu finanzieren. Vor 2 Monaten haben die Bauarbeiten begonnen.

  • Sehr erfreulich läuft auch die Zusammenarbeit mit den beiden Schulen Motherland School und Shree Mangal School, ebenfalls Naikap. Hier wurde die Schul-Einrichtung mit Hilfe von Patenschaften und Spendengeldern gefördert.

  • Ein neues Projekt besteht in der Unterstützung von zwei Lehrerinnen, die – selbst Mütter von behinderten Kindern – in Eigeninitiative eine Schule und Tagesstätte für behinderte Kinder gegründet haben. Mit Ihrer Hilfe konnte ein neues Schulhaus gebaut und die Zahl der betreuten Kinder erhöht werden.

  • Zwei deutsche Ärzte haben in Naikap eine Sprechstunde abgehalten, mehrere dort vorgestellte Patienten werden jetzt mit Hilfe einer nepalesischen Krankenschwester weiter versorgt. Im Bergdorf Karthali führt ein Medizinalassistent weiterhin einmal monatlich eine Sprechstunde und Basisversorgung durch.

  • Nicht zuletzt zeigte ein Besuch der im letzten Jahr von Ihren Spenden realisierten Häuser, die Waisenkindern und missbrauchten Mädchen als Wohn- und Ausbildungsstätte dienen: Das Leben hat hier Einzug gehalten und ist in vollem Gange.

 

Sie sehen: Es gibt viele Zeichen der Hoffnung. Und dennoch fehlt es an vielen Dingen, die für uns selbstverständlich sind. Denn nach wie vor zählt Nepal zu einem der ärmsten Länder weltweit. 

Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie auch weiterhin die Arbeit des Freundeskreises Nepal mit einer Spende unterstützen würden.

 

Spendenkonto des Freundeskreis Nepal e.V.:  

Sparda Bank Münster e.G.,  BLZ 400 605 60, Kto. Nr. 212 31 26  

(IBAN : DE38 4006 0560 00021231 26 / BIC: GENODEF1S08)